Patinnen für geflüchtete Frauen in Tirol

24.05.2017

Das Projekt MARJAM ist eine Initiative des Landes Tirol (Abt. Gesellschaft und Arbeit) in Kooperation mit der Freiwilligenpartnerschaft Tirol und unterstützt persönliche Kontakte zwischen hier lebenden und neu zugezogenen Frauen in Form von ehrenamtlichen „Patenschaften“.

Unsere Ziele sind:

  • Unterstützung von asylsuchenden, asylberechtigten und subsidiär schutzberechtigten Frauen in Tirol bei der Integration, im Besonderen beim Kennenlernen der Aufnahmegesellschaft
  • eigenständige Existenzsicherung für Frauen mit Flucht- / Migrationsgeschichte ermöglichen
  • Akzeptanz für Geflüchtete in der Aufnahmegesellschaft erhöhen

Derzeit sind in Tirol rund ein Drittel der geflüchteten Menschen Frauen (ca. 1.800 im Juni 2016), die um Asyl ansuchen oder bereits angesucht haben, und die oftmals eine mehr oder weniger dramatische Fluchtgeschichte erlebt haben. Vertriebene/geflüchtete Frauen haben andere Bedürfnisse als Männer und brauchen spezifische Informationen oder Formen der Begleitung.

Daher findet am 7. Juni 2017 um 18 Uhr ein Patinnenworkshop in der Cafeteria des PTS im Kaisersaal, Bahnhofstraße 5 in St. Johann in Tirol statt. Um Anmeldung wird gebeten!

Im Zuge dieses Projektes wird ein monatlich stattfindendes interkulturelles Frauencafé veranstaltet. Dieses Café ist ein offener Treffpunkt für interessierte Frauen mit und ohne Fluchtgeschichte. Bei Bedarf werden thematische Schwerpunkte gesetzt, um den geflüchteten Frauen wichtige Informationen zu vermitteln (Gesundheit, Bildung, Rechtliches u.a.).

Der erste Termin dazu ist Donnerstag, 29. Juni von 9 bis 11 Uhr im Jugendzentrum Salzburgerstrasse 17 in St. Johann in Tirol. 

Interview mit Radio U1 Tirol

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier: http://freiwillige-tirol.at/projekte

Zurück